Gemälde

Die Malerei legt das Bild gänzlich in die Hand des Malers. Dabei fließen persönlicher Stil, Phantasie, Wagnis, Mut, Emotionen und Ängste des Malenden ein. Die Malerei ist in jedem Sinn subjektiver Ausdruck und Aussage des Künstlers. Dieser wiederrum riskiert zu scheitern, missverstanden zu werden, sich eine Blöße zu geben. Er erhält jedoch auch die Möglichkeit zu provozieren, anzuregen, zu kommunizieren, sich mitzuteilen und sich zu finden. Je nach Maltechnik eröffnen sich Möglichkeiten Kontrolle abzugeben, zuversichtlich zu sein, sich zu begeistern, Emotionen zuzulassen, Hindernisse zu meistern, Prozesse und Schöpfung zu erleben, Launen und Lust zu folgen. Malerei ist privat, ist intim und dennoch etwas exhibitionistisch.

* verkäuflich
*** verkauft